Auktion 664

Nachverkauf zum 9. Dezember 2017
Möbel
 
 
1431 
 

Barocker Schrank. Eiche. Zweitüriger Korpus mit vorgekehltem, gerundetem Giebel und abgesetztem, hohem Sockel. Füllungsfelder mit Leistenrahmen, gekämmten Rocaillen u. Blütenwerk. Gliedernde Lisenen mit geschnitzten Kapitellen, Spiegelmonogramm CEH und Datum 1782. Gedrückte Kugelfüße. 226×202×72 cm. Holland, 1. H. 18. Jh. (57430) ~~~ (2000,–)

 
 
1432 
 

Schrank. Nussbaum. Geradliniger Korpus mit zwei vorgeblendeten Türen, seitlich vertieften Lisenen, abgesetztem, zweischübigem Sockel und getrepptem, überkragendem Kranz. Auf den Türen spitz ausgezogene Aufdoppelungen. Gedrückte Kugelfüße. 204×190×65 cm. Sachsen, um 1740. (57421) ~~~ (4100,–)

 
 
1434 
 

Barocker Aufsatzsekretär. Eiche, gefriest und gefeldert. Pflaumenholz-Rahmungen. Zweiteiliger Korpus mit abgeschrägten Seitenkanten. Dreischübige Kommode mit schräg gestellter Schreibplatte. Zweitüriger Aufsatz mit vortretender Schlagleiste. Vorgekehlter, überkragender, geschwungener Kranz mit ausgeschnittenem Aufsatz. Bogig ausgeschnittener Aufsatz mit Rocaille und Volutenrahmungen und drei Podesten. Im Aufsatz drei Schubkästen. 232×125×60 cm. Braunschweig, um 1760. (51669) ~~~ (4000,–)

 
 
1436 
 

Schrank. Rüster. Zweitüriger Korpus mit abgeschrägten Seitenkanten. Bogig ausgeschnittene Zarge mit Profilkontur. Auf dem ausgezogenen Tablier und den geschwungenen Stollen Blattpalmetten. Stark vorgekehlter, geschwungener Giebelabschluss mit geschnitzter Kartuschenbekrönung aus Blattpodest zwischen gegenläufigen Voluten. 263×210×70 cm. Schleswig-Holstein, um 1760/70. (57421) ~~~ (4500,–)

 
 
1437 
 

Gr. Barockschrank. Nussbaum und Esche gefriest und gefeldert. Pflaumenholzbänder. Zweitüriger Korpus mit vorgekehltem, gesprengtem Giebel um Mittelkonsole. Ausgeschnittene, geschweifte Türfüllungen. In der Mitte und auf den abgeschrägten Kanten Lisenen mit geschnitzten Voluten. Abgesetzter Sockel auf kanellierten Brettfüßen mit Pfeifen. 262×213×77 cm. Mitteldeutsch, 2. H. 18. Jh. (56975) ~~~ (12.000,–)

 
 
1438 
 

Barocker Kleiderschrank. Nussbaum-Furnier auf Eiche, dunkel gebeizt. Zweitüriger Korpus auf gedrückten Kugelfüßen. Geschwungener, vorgekehlter Giebel mit geschnitzter Rocaille-Kartusche. 238×200×76 cm. Norddeutsch, 18. Jh. (57364) ~~~ (2500,–)

 
 
1440 
 

Louis-XV-Kommode, sign. J. Lapie. Rosenholz und Palisander. Dreischübiger, geschweifter Korpus mit ausgezogenen Seitenkanten und halbhohen, geschwungenen Beinen mit Bronzeschuhen. Rocaillen-Bronze-Beschläge. Rötlich-graue Marmorplatte. Innungsstempel JVE. 81×75×39 cm. Paris. Jean Lapie (Meister 1762). (56359) ~~~ (8000,–)

 
 
1443 
 

Kl. ovaler Tisch. Mahagoni. Vorkragende Platte mit hell gebeizter, marketierter Raute in ovalem Rahmen. Hohe Zarge mit kl. Schub. Auf konischen, kannelierten Vierkantbeinen. 76×73×58 cm. Um 1780. (56606) (1000,–)

 
 
1444 
 

Klassizistische Kommode. Eiche. Profilierte Platte mit abgerundeten Ecken. Dreischübiger Korpus mit Mittelrisalit. Horizontal kannelierte Front. Seitliche, gerippte Säulen und konische Füße. 80×124×64 cm. Hessen, um 1780/90. (57449) (1800,–)

 
 
1445 
 

Klassizistischer Schrank. Mahagoni. Zweitüriger, geradliniger Korpus mit vorkragendem Gesims und Galeriebekrönung. Gliedernde Lisenen mit geschnitzten Blattkapitellen. Abgesetzter Sockel mit zwei Schubkästen. Klotzfüße. 230×180×70 cm. Norddeutsch, 18. Jh. (57486) ~~~ (1800,–)

 
 
1448 
 

Vitrinenaufsatzkommode. Nussbaumwurzelholz, dunkel gebeizt. Zweiteiliger Korpus mit abgeschrägten Ecken. Unterteil als zweischübige Kommode. Zweitüriges, verglastes Oberteil mit ebonisierten Sprossen und drei kl. Schubkästen auf kl., konischen Vierkantfüßen. Abgerundeter, profilierter Abschluss. 217×123×54 cm. Südwestdeutsch, um 1800. (57503) ~~~ (2000,–)

 
 
1449 
 

Supraporte mit musizierenden Putten. Holz, farbig gefasst und vergoldet. Geschnitztes, durchbrochenes Relief. In der Mitte Oval mit gemaltem Buchstaben C unter Krone, von Putten getragen. Ranken- u. Blütenwerk. Br. 148 cm. Alpenländisch, um 1800. Aus dem Besitz der Kammersängerin Leonie Rysanek. (57462) (400,–)

 
 
1452 
 

Kl. Marketerie-Tisch. Mahagoni, Nussbaum u. div. Einlagehölzer. Auf der rechteckigen Platte Kreis mit geometrischen Motiven und Würfelmarketerie. Ebonisierter Rahmen und Streifenbandkonturen. Kl. Zargenschubkasten und halbhohe, konische Vierkantbeine. 78×72×52 cm. Norddeutsch, um 1800. (57498) ~~~ (1400,–)

 
 
1455 
 

Schreibkommode. Mahagoni. Dreischübiger, geradliniger Korpus mit ausgeschnittenem, ausgekehltem Sockel und schräg gestellter Schreibplatte. Innen Sekretäreinteilung aus Mittelfach und sieben Schubkästen. Messingbeschläge. 97×100×50 cm. England, um 1800. (56394) (500,–)

 
 
1456 
 

Empire-Sofa. Mahagoni. Gepolsterter Sitz und Rückenlehne, kl. Voluten am Holzrahmen. Geschwungene, seitlich gepolsterte Armlehne mit Kannelierung und stilisierten, geschnitzten Akanthusblättern. Frankreich, Anf. 19. Jh. (56606) ~~~ (3000,–)

 
 
1458 
 

Runder Empire-Tisch. Nussbaum. Platte mit ebonisierter Kante und Intarsia-Stern auf zurückgesetztem Zargenring. Drei Säulenbein mit Messing-Basen und -Kapitellen auf ausgeschnittenem, dreiseitigem Sockel. 77×112 cm. Um 1810. (57456) ~~~ (1500,–)

 
 
1459 
 

Bureau-Bookcase. Mahagoni. Vierschübiger Kommodenteil mit Stegrahmungen und seitlichen, kannelierten Viertelsäulen. Schräg gestellte Schreibplatte. Zweitüriger, schlichter Aufsatz mit vorgekehltem Kranz. Sekretäreinteilung mit zehn kl. Schubkästen und verschließbarer Mitteltür mit ovaler Fächerintarsie. Drei Geheimfächer. 226×120×60 cm. England, Anf. 19. Jh. (53536) ~~~ (1400,–)

 
 
1460 
 

Sideboard. Mahagoni mit hellen u. dunklen Fadeneinlagen. Geschwungene Front mit fünf Schüben, die äußeren, wangenartig heruntergezogen. Halbhohe, konische Beine mit hellem Dekor, Kanneluren imitierend. Beschläge ersetzt. 91×119×63 cm. England, A. 19. Jh. (57486) (700,–)

 
 
1461 
 

Kaminschirm. Mahagoni. Breitrahmiges Gestell mit verschiebbarem, seidenbespanntem Innenteil. Seitlich Pilaster mit vergoldeten Bronzekapitellen und -basen. Fußteile aus je zwei Voluten über geschnitzten grün-goldenen Klauen- und Ballfüßen. Brandstempel TT unter Fürstenkrone. Inventarnummer E 669 für Schloss St. Emmeram und P 327 und St. E. 10187 (neuzeitlich). 150×95×43 cm. Süddeutsch, um 1810. (52915) ~~~ (1800,–)

 
 
1464 
 

Hochzeitsschrank. Eiche. Zweitüriger Korpus mit abgesetztem Sockelgeschoss und korrespondierendem, vorkragendem Kranz. Zwei vorgeblendete Türen. Auf den abgerundeten, bogigen Spiegeln Intarsia-Dekor mit Vögeln. 186×188×70 cm. Westfälisch, 1. H. 19. Jh. (56256) ~~~ (1500,–)

 
 
1465 
 

Kl. ovaler Tisch. Mahagoni. Dunkle Fadeneinlagen mit hellen Konturen auf Platte und Zarge. Konische Vierkantbeine. 75×69×52,5 cm. Um 1820. (56606) ~~~ (1000,–)

 
 
1475 
 

Biedermeier-Sofa. Rüster. Geradlinige, zu den Seiten gerundete Rückenlehne. Geschwungene Seitenlehne mit X-förmiger Verstrebung. Ausgestellte Füße. Br. 200 cm. Norddeutsch, um 1820. (57470) (1500,–)

 
 
1477 
 

Biedermeier-Spieltisch. Mahagoni mit hellen Fadeneinlagen. Aufklappbare Platte mit abgerundeten Ecken. Zargenfisch. Sechsseitiger Schaft auf vier geschwungenen Beinen. 78×87×43 cm. Norddeutsch, um 1825. (57503) (600,–)

 
 
1479 
 

Biedermeier-Eckaufsatzschrank. Obstholz. Zweitüriges Unterteil und sprossenverglastes Oberteil. Zwischengesetztes Ablagefach. Spritzgiebelbekrönung auf ebonisierter Leiste. 220×60 cm. Um 1820/30. (56665) ~~~ (1000,–)

 
 
1480 
 

Biedermeier-Spieltisch. Mahagoni mit hellen Fadeneinlagen. Aufklappbare Platte mit abgerundeten Ecken. Zargenfach. Vier Säulenbeine auf geschwungenen Füßen mit Zwischenfach. 80×86×43 cm. Norddeutsch, um 1830. (57503) ~~~ (600,–)

 
 
1481 
 

Runder Biedermeiertisch. Mahagoni mit helleren Fadeneinlagen. Drei nach innen geschwungene Beine mit ausgeschnittenem Zwischenfach. Messingklauenfüße auf kl. Gleitrollen. 76×111 cm. Rheinland, um 1830. (57503) ~~~ (900,–)

 
 
1482 
 

Biedermeiervitrine. Nussbaum. Dreiseitig verglaster, eintüriger Korpus mit abgerundeten Ecken u. ausgekehltem Fries. Auf gedrückten Kreiselfüßen. 155×100×50 cm. Süddeutsch, um 1830. (56665) ~~~ (1200,–)

 
 
1483 
 

Spieltisch im Sheraton-Stil. Mahagoni. Rechteckige, geteilte Platte mit hellerem Rahmen. Auf hohen, konischen Vierkantbeinen, zwei davon ausschwenkbar. 19. Jh. (57501) (450,–)

 
 
1485 
 

Spieltisch mit Intarsien. Nussbaum, Ahorn u. Eiche. Rechteckige, aufklappbare Platte mit geometrischen, intarsiertem Schachbrett- und Stern-Motiv. Zargenfach auf Balusterbeinen. 79×80×40 bzw. 80 cm. Süddeutsch, um 1830. (57470) (800,–)

 
 
1486 
 

Vier Biedermeier-Stühle. Nussbaum. Spitzbogige Ballonlehne mit fächerförmigen Eckfüllungen und Profilvoluten. Trapezförmiger Sitz. Seitenrahmengestell. Wien, um 1835. Aus dem Besitz der Kammersängerin Leonie Rysanek. (57462) ~~~ (600,–)

 
 
1489 
 

Louis-Philippe-Vitrinenschrank. Kirschbaum. Zweitüriger, verglaster Korpus mit Sockelschublade. Geschwungener Abschluss mit Profilrahmung. Abgeschrägte Seitenkanten mit Konsolen. 186×107×45 cm. Süddeutsch, um 1840/50. (57463) ~~~ (900,–)

 
 
1490 
 

Louis-Philippe-Aufsatzsekretär. Birke. Hochrechteckiger Korpus. Abgeschrägte Seitenkanten mit Wulsten u. doppelten Konsolen. Zweitüriges, verglastes Oberteil. Geschwungener Abschluss mit Profilrahmung und geschnitztem Blattwerk. Gerade gestellte Schreibplatte. Innenaufteilung mit Schubkästchen um Mittelfach. Zweischübiges Unterteil. 212×113×51 cm. Norddeutsch, um 1840/50. (57451) ~~~ (700,–)

 
 
1491 
 

Ovaler Spätbiedermeier-Tisch. Mahagoni. Vorkragende Platte auf breitem Zargenring mit gewulstetem Rand. Vierkantiger, von Balustersäulen eingefasster Schaft. Auf gestuftem Sockel mit vier geschwungenen Füßen. 75×114×80 cm. Norddeutsch, um 1850. (57456) ~~~ (1200,–)

 
 
1498 
 

Neugotische Aufsatzvitrine. Eiche, dunkel gebeizt. Zweiteiliger, geradliniger Korpus mit reichem Flachreliefdekor aus Weinrankenwerk und gotischen Bögen. Verglastes Oberteil mit zwei Türen. Zweischübiges Unterteil auf ausgeschnittenen Brettfüßen. Zinnenbekrönung. 210×112×53 cm. (57364) ~~~ (2000,–)

 
 
1499 
 

Schreibtisch im Renaissancestil. Nussbaum. Wangenform mit ausgeschnittener Verstrebung. Zwei Zargenschubkästen unter vorkragender Platte 79×180×69 cm. (57486) (500,–)

 
 
1500 
 

Stuhl im Renaissancestil. Nussbaum. Hohe gepolsterte Rückenlehne mit geschwungenen, profilierten Volutenarmlehnen. Gedrehte Säulenbeine mit H-förmiger Verstrebung. (57418) (300,–)

 
 
1501 
 

Pfeilerschrank im französischen Renaissancestil. Eiche, dunkel gebeizt. Kastenform mit überstehendem Abschluss, seitlichen Säulen vor abgeschrägten Kanten. Vorgeblendete Tür mit verspiegelter Rechteckfüllung. Sockelabschluss auf Stollenbeinen. Unten Ablagefläche. Kreiselfüße. 132×58×52 cm. Unter Verwendung älterer Teile.19. Jh. (56665) ~~~ (800,–)

 
 
1502 
 

Vier Hallenstühle im Barockstil. Trapezförmiger Sitz mit Rohrgeflecht. a) Dreimal mit geschnitzten vorderen Volutenbeinen. Schnitzblende mit Rankenwerk. Hohe dreiteilige Rückenlehne mit Beineinlagen in Form antikisierender Figuren. Eingerollter Stababschluss über bekröntem Blattwerk. Unter der Zarge altes Etikett, bez.: von Waldow. b) Ein Stuhl mit gedrechseltem, verstrebtem Gestell und hoher Rückenlehne. Mittige Verstrebung mit Rohrgeflecht und begleitenden Balustersäulen. Geschnitzte Bekrönung. Braunschweig, E. 19. Jh. (57488) (400,–)

 
 
1505 
 

Flachdeckeltruhe, datiert 1690. Eiche. Schlichter, geradliniger Korpus mit flach beschnitzter Front: Vier Rundbögen auf Pilaster mit Schuppendekor und Rosetten. Eisenbeschlag. Ausgeschnittene Zarge auf vorkragenden Füßen. 73×159×69 cm. Nordwestdeutsch.(56665) ~~~ (1000,–)

 
 
1506 
 

Ein Paar Barockstühle. Holz, schwarz lackiert und teilvergoldet. Hohe, nach hinten gestellte Rückenlehne mit Muschel zwischen Blättervoluten. In der Mitte ausgeschnittene, gepolsterte Verstrebung. Ausgeschnittene Zarge auf geschwungenen Beinen. H-förmige Fußverstrebung. (56665) (600,–)

 
 
1507 
 

Barockstuhl. Mahagoni. Hohe, nach hinten geschwungene Rückenlehne mit geschnitzten Blättern. Vertikale, gepolsterte Verstrebung. Ausgeschnittene Zarge auf geschwungenen Füßen. H-förmige, geschwungene Verstrebung. (56665) (300,–)

 
 
1509 
 

Ohrenbackensessel im Barockstil. Eiche. Os de Mouton-Fußgestell. Schräg gestellte Rückenlehne mit gekerbtem Akanthusblattdekor auf den Ohren. (49948) (500,–)

 
 
1510 
 

Kl. Beistelltisch im Barockstil. Eiche. Rechteckige Platte mit abgerundeten Ecken auf Balusterbeinen. Verstrebte Seitenfüße. 63×73×46 cm. 19. Jh. (57418) (250,–)

 
 
1513 
 

Bank im Transitionstil. Holz vergoldet. Geschweiftes Gestell mit geschnitztem Muschel- und Blattwerk sowie C-Rocaille. Geschwungene Volutenbeine. Br. 205 cm. (57464) (600,–)

 
 
1516 
 

Sekretär im Louis-XVI-Stil. Nussbaum. Würfelmarketerie. Geradliniger Korpus auf konischen Vierkantfüßen. Dreischübiges Unterteil. Gerade gestellte Platte unter zweitürigem Aufsatz. Innenaufteilung mit Geheimfach hinter Nischen. Kl. Schubkästen um verschließbares Fach. 184×97×47 cm. E. 19. Jh. (57503) ~~~ (2200,–)

 
 
1517 
 

Salonstuhl. Empire. Mahagoni mit hellen Einlagehölzern. Vergoldeter Beschlag. Gondolenform mit ruhenden Sphingen über dem Beinansatz. Säbelbeine, vorn mit Klauenschuhen. Auf dem vorgerundeten Abschlussbrett der Rückenlehne marketierte Spiralranke. Norddeutsch, um 1900. (57414) ~~~ (1000,–)

 
 
1518 
 

Schreibtisch im Empirestil. Nussbaum u. Wurzelholz. Rechteckige, überstehende Platte mit Lederbespannung. Auf der Zarge beidseitig vergoldetes Messingdekor mit gegenläufigen Chimären. Zargenschubkasten mit aufklappbarer Front. Innen zwei kl. Schubkästen um Mittelfach. Scherenbeine mit vergoldeter Mittelrosette. Balusterverstrebung mit gravierten Messingringen. 80×94×57 cm. Frankreich, um 1900. (57498) ~~~ (2800,–)

 
 
1526 
 

Kl. Louis-XVI-Pfeilersekretär. Palisander und Rosenholz, gefriest. Dreiseitig rechteckig gefelderter Korpus mit abgerundeten Seitenkanten und grau-weißer, ausgeschnittener Marmorplatte. Vergoldete Beschläge. Abklappbare Schreibplatte mit Lederbespannung über zwei Türen. Übergeordneter Schubkasten. Schlichte Inneneinteilung mit vier kl. Schüben. 120×51×35 cm. 19. Jh. (56700) ~~~ (1500,–)

 
 
1528 
 

Fünf Stühle im Louis-XVI-Stil. Birke. Trapezförmige, profilierte Rückenlehne mit durchbrochener Balusterverstrebung. Profilierte Zarge mit Eckquadraten auf konischen kannelierten Beinen. (57503) (600,–)

 
 
1529 
 

Kommode im Louis-XVI-Stil. Obstholz. Dreischübiger Korpus mit abgeschrägten kannelierten Ecken mit Pfeifen. Profilierte, überstehende Platte. 80×110×64 cm. E. 19. Jh. (57503) (1200,–)

 
 
1544 
 

Niedriger Tisch. Schwarz gelackt. In Farben dekoriert mit Blüten, Blättern u. Ornamenten. Drei eingelassene Cloisonné-Bildfelder mit Blüten u. Ranken auf hellblauem Grund. Der Mittlere mit zwei Fischen. An der Plattenkante Mäanderfries. Ausgeschnittene profilierte Zarge auf geschwungenen Füßen. 46×128×61 cm. China. (57421) (300,–)

 
 
1545 
 

Vier asiatische Stühle im Barockstil. Mahagoni. Geschweiftes Gestell. Knotenwerk-Verstrebung mit eingelassener Alabasterscheibe. Trapezförmiger Sitz auf geschwungenen Beinen mit H-Verstrebung. (57498) ~~~ (1400,–)

 
 
1546 
 

Indonesischer Couch-Tisch. Holz. Rechteckige Platte auf geschnitzten, geschwungenen Beinen. 42×140×60 cm. (57450) (400,–)

 
 
1547 
 

Thonet-Sitzbank und zwei Stühle. Bugholz, schwarz gelackt. Rohrgeflechtbespannung. Bank-Br. 107 cm. Zweimal Orig. Klebeetikett. Stühle gestempelt J&J KOHN WSETIN AUSTRIA. Modellnr. 56, um 1885. (57450) (400,–)

 
 
1550 
 

Runder Ausziehtisch. Art-Déco. Nussbaum. Zurückgesetzter Zargenring auf rund abgesetzten Vierkantbeinen. 75×110 bzw. 184 cm. (57364) ~~~ (800,–)

 
 
1551 
 

Vier Armlehnstühle. Eiche, hell gebeizt. Schlichtes Gestell. Rechteckige schräg gestellte Rückenlehne mit gewachster Stoffbespannung und Sitzkissen. Gebogene, zum Bein durchgehende Armlehne. Deutsch, 1930er Jahre. (57364) ~~~ (1800,–)

 
 
1554 
 

Couchtisch. Palisander u. opaques Glas. Gestell aus gekreuzten Achsen. 100×100 cm. (57430) (200,–)

 
 
1555 
 
Halabala, Jindrich (1903-1978)
Ein Paar Armlehnsessel. Modell H-269. Aus einem Stück Bugholz geformte Armlehnen und Beine. Dunkelbraun gebeizt. Mit grünem Stoff gepolsterte Sitz- und Rückenlehne. Restaurierter Zustand. Tschechien, 1950er Jahre. (57428) ~~~ (1800,–)

 
 
1557 
 

Niedriger Plexiglas-Tisch. Quadratische, eingelassene Glasplatte mit goldfarbener Umrandung. Abgesetzte Ecken und Kanten. 42×122×122 cm. (57421) (300,–)