Auktion 665

Nachverkauf zum 17. 03. 2018
Möbel
 
 
1363 
 

Kl. Stollenvitrine. Eiche. Kastenförmiger Korpus mit zwei verglasten Türen über Schnitzfeld mit draperieartiger Blattkartusche. Seitlich Türen. Geschwungenes Abschlussgesims. Tischsockel mit vier geschwungenen Beinen und reichem plastischem Dekor aus Akanthusblättern. Klauenfüße. 178×86×40 cm. Bergisch, 18. Jh. (53345) (750,–)

 
 
1365 
 

Kommode. Eiche. Überstehende Rechteckplatte. Dreischübige Front mit sechs gliedernden Kassettenrahmungen. Klotzfüße. 90×100×56 cm. Flämisch, Anf. 18. Jh. Seitlich Brandstempel BP. (53533) (1000,–)

 
 
1371 
 

Barocker Aufsatzsekretär mit Bandelwerk. Nussbaum und helleres Einlageholz. Zweiteiliger Korpus. Geschwungenes, dreischübiges Unterteil mit schräg gestellter Schreibplatte. Zurückgesetzter, zweitüriger Aufsatz mit lisenenartig vortretender Schlagleiste. Vorgekehltes, dreifach geschwungenes Gesims. Innenaufteilung mit Schubkästen um mittlere Tür. Gedrückte Knopffüße. 228×115×66 cm. Mitteldeutsch, 18. Jh. (57545) ~~~ (3000,–)

 
 
1374 
 

Barocke Kommode und Aufsatz. Nussbaum gefriest und gefeldert mit hellem Bandelwerk. Aufsatz mit Gesimsabschluss. Auf den Türen rechteckige Kassetten mit Wulst und Kehle. Dreischübiges Unterteil mit geschwungener Front in Profilstegrahmung. Überstehende ausgeschnittene Platte. Sockelleiste über gewellten Klotzfüßen. 192×128×60 cm. Hessen, 18. Jh. (57683) ~~~ (3000,–)

 
 
1376 
 

Kl. barocker Tabernakel-Aufsatzschrank. Nussbaum gefriest, Maserholz gefeldert mit Eschenholzbändern und Elfenbein-Einlagen. Zweischübiger Sockel auf Balusterbeinen mit X-förmig geschwungener Verstrebung über gedrückten Kugelfüßen. Kabinettaufsatz mit gestuftem Giebelgesims. Sechs kleine Schubkästen um verschließbare Mitteltür mit intarsiertem Ritter auf Konsole und Eckblumen aus Elfenbein. 147×90×50 cm. Braunschweig. (56225) ~~~ (2500,–)

 
 
1379 
 

Zwei Barockstühle. Eiche, dunkel gebeizt. Leicht verschieden. Gerade nach hinten gestellte Rückenlehne mit Mittelbrett und geschnitztem Muschelmotiv als Bekrönung. Geschwungene, profilierte Beine mit Blattschnitzerei. Gepolsterter Sitz. Nordwestdeutsch, 18. Jh. (57581) (380,–)

 
 
1383 
 

Zwei Barockstühle. Buche, hell gebeizt. Geschweiftes Gestell mit geschwungenen Beinen u. H-förmiger Verstrebung. Hohe profilierte Rückenlehne mit vertikaler Verstrebung. Einmal Griffkartusche. Stilisierte Blattwerkschnitzerei. Muschel auf ausgeschnittener Zarge. Um 1750-60. (56724) ~~~ (400,–)

 
 
1385 
 

Barocke Schreibkommode. Nussbaum, Maserholzfelderung, Pflaumenholzbänder und -felder. Zweischübiger Korpus auf abgesetztem ausgeschnittenem Sockel mit konturierenden Rocailleprofilen. Schräg gestellte Schreibplatte. Allseitig gefeldert. Begleitendes Bandelwerk mit C-förmig sich überkreuzenden Endungen und Blütenabschluss. Innen je drei gestufte seitliche Schubkästen. 108×125×60 cm. Süddeutsch, um 1760. (53878) ~~~ (5000,–)

 
 
1386 
 

Aufsatzschreibsekretär. Eiche. Zweischübiger doppelt geschweifter Kommodenteil. Auf geschnitzten kurzen, geschweiften Beinen. Ausgeschnittene schräg gestellte Platte. Innen je drei gebauchte Schubkästen. Zweitüriger Schrankaufsatz mit vorkragendem gesprengtem Giebel und Mittelpodest. Kannelierte Schlagleiste mit Blattkapitellen. Auf Schreibplatte und Türen Füllungsfelder mit Rocaillerahmung. Im Aufsatz elf Schubkästen. 225×110×58 cm. Westfalen, um 1760/70. (53345) ~~~ (1300,–)

 
 
1388 
 

Klassizistischer Dielenschrank. Mahagoni. Zweitüriger Korpus mit gliedernden Lisenen und flankierenden Dreiviertelsäulen. Abgesetzter Sockelschubkasten. Ausgeschnittene Türen mit stumpfer Spitze. In der Mitte überkragender Giebelaufsatz mit Zahnfries. Girlanden- und Blütenschnitzereien mit Schleifen. (Innen erg.). Ehemals Besitz eines Altonaer Kauffmannes. Norddeutsch, 2. H. 18. Jh. (57681) ~~~ (4500,–)

 
 
1391 
 

Klassizistischer Aufsatzkommodenschrank. Mahagoni. Zweiteiliger Korpus. Aufsatz mit gesprengtem Giebel und Mittelkonsole mit Blattkartusche und Festons. Auf Türspiegelungen geschnitzte Eckrosetten und Perlstabrahmen. Flankierende kannelierte Halbsäulen mit vergoldeten Messing-Kapitellen und Basen. Unterteil mit drei Schubkästen. Abgesetzte Kanten mit geschnitzten Blattvoluten. Auf kannelierten schräg gestellten Vierkantfüßen. (Erg.). 252×155×58 cm. Norddeutsch, E. 18. Jh. (57557) ~~~ (4000,–)

 
 
1393 
 

Schrank. Eiche. Breitrahmiger geradliniger Korpus mit zwei vorgeblendeten Türen und profiliertem Abschlussgesims. Abgesetzte Sockelzone auf konischen, kannelierten Klotzfüßen. Auf den Türen je zwei rechteckige Füllungen mit vertikal geriefelten Feldern. 186×180×65 cm. Um 1800. (47292) (800,–)

 
 
1395 
 

Eckschrank. Mahagoni. Schlichter, dreieckiger Korpus mit abgeschrägten Seiten. Gekehlte und profilierte Abschlussleisten. Zweitürige Front mit rechteckigen Füllungen. 101×77×46 cm. England, Anf. 19. Jh. (17431) (300,–)

 
 
1398 
 

Regency-Anrichte. Mahagoni. Vorgerundete Front mit Jalousieverschluss und übergeordneten Schubkästen. Tablettartig gerahmte Platte. Seitlich ausziehbare Arbeitsplatte. Abgeschrägte Seitenkanten mit kannelierten Lisenen. 84×95×55 cm. 1. H. 19. Jh. (53345) ~~~ (700,–)

 
 
1399 
 

Kleines klassizistisches Sofa. Nussbaum. Alkovenform mit leicht gerundeter Rückenlehne. Mit hellen Fadeneinlagen konturierter Sockel mit abgesetzten konischen Vierkantbeinen auf Klotzfüßen. Br. 142 cm. 1. H. 19. Jh. (55570) (400,–)

 
 
1400 
 

Klassizistische Kommode. Mahagoni. Rechteckige, leicht überstehende Platte. Zwei Schubkästen zwischen vorkragenden Stelen mit metallenen, dunkel patinierten Frauenbüsten. Halbhohe, konische Vierkantbeine. Süddeutsch, um 1820. (50579) (2800,–)

 
 
1412 
 

Ovaler Biedermeiertisch. Mahagoni u. helle Fadeneinlagen. Sternfurnierte Platte. Zarge mit Fadeneinlagen. Balusterschaft mit Akanthusblättern auf eingezogenem Sockel mit Klauenfüßen. 73×104×77 cm. Berlin, um 1820. (56843) ~~~ (1000,–)

 
 
1416 
 

Biedermeier-Sofa, zum Bett verwandelbar. Birke. Gerade Rückenlehne mit ausgeschnittenem Aufsatz und ebonisiertem Giebelabschluss. An den Seiten plastische Vasen. Gerade gestellte Seitenlehnen mit ebonisierten Halbsäulen. Hohe, ausziehbare Zarge. Auf Klotzfüßen. Br. 193 cm. Norddeutsch, um 1820. (57539) ~~~ (1000,–)

 
 
1418 
 

Runder Tisch. Mahagoni mit hellen Fadeneinlagen. Sechsseitiger Schaft mit Volutenstützen. Dreimal eingezogener Sockel auf flachen Füßen. 73×114 cm. Aus der Sammlung der Kammersängerin Leonie Rysanek. Norddeutsch, um 1820. (57520) ~~~ (900,–)

 
 
1422 
 

Biedermeierschrank. Kirschbaum, helles und dunkles Einlageholz. Zweiteiliger Kastenschrank. Verkröpftes Kranzgesims mit Mittelkonsole. Entsprechender Sockel mit ebonisierten Leisten. Abgeschrägte Seitenkanten und eingesetzte Ecken. Zweitürige Front mit vier Intarsia-Sternen. 210×164×56 cm. Bodensee, um 1820. (56650) ~~~ (4000,–)

 
 
1424 
 

Biedermeier-Demilune-Tisch. Birke. Auf Platte dunkles Radialdekor mit Halbstern. Geschwungene Beine mit Zwischenfach. 76×65×32 cm. Schweden, 1. H. 19. Jh. (57518) (1200,–)

 
 
1426 
 

Biedermeier-Arbeitstisch. Mahagoni mit hellen Fadeneinlagen. Rechteckige Platte mit abklappbaren Schmalseiten. Zargenschubkasten. Zwei Brettstützen über gegenläufigen Volutenbeinen. Bügelverstrebung. 73×90 bzw. 156×62 cm. Norddeutsch, um 1825. (54398) (400,–)

 
 
1433 
 

Biedermeier-Klapptisch. Nussbaum u. helle Fadeneinlagen. Platte mit abgerundeten Ecken und hochklappbaren Seiten. Hohe Zarge auf blütenförmigen Seitenbeinen mit Messingrosetten und Volutenfüßen. 79×87 bzw. 151×64 cm. Berlin, um 1830. (57654) (600,–)

 
 
1435 
 

Schreibsekretär. Pyramidenmahagoni mit vergoldeten Beschlägen. Hochrechteckiger Korpus. Gerade gestellte Schreibplatte. In der Mitte Trophäe mit Instrumenten. Um das Schlüsselloch Rosen und an den Ecken kl. Muschel mit Blättervoluten. Oben schmaler Schubkasten mit Blättern und Blüten. Verzierung unter dunkler Porphyrplatte. Innen Lederbespannung. Abgerundete Öffnung mit seitlichen Pilastern. Schmaler Schubkasten auf Sockelteil mit einem gr. und vier kl. Schubkästen. Dreischübiges Unterteil. Beschläge mit Sonnenblumen und ovale Griffe aus kl. Margeriten. Außen und innen reliefierte, vergoldete Messingumrandung. 142×98×41 cm. Frankreich, um 1830. (56591) ~~~ (5000,–)

 
 
1436 
 

Drei Biedermeier-Gondolenstühle. Nussbaum. Gerundete Lehne mit ausgeschnittener Brettverstrebung. Balustrierte Vorderbeine. Gepolsterter Sitz mit Gros-Point-Bezug aus Blumenmotiv. Norddeutsch, um 1830. Dazu: Zwei ähnliche Stühle. Mahagoni mit geschwungenen Volutenbeinen. (Einmal besch.). England, 19. Jh. (57557) ~~~ (400,–)

 
 
1439 
 

Kommode. Nussbaum. Dreischübige, kassettierte Front mit leicht überstehender, dreifach profilierter Platte. Abgerundete Ecken. Kurze Balusterbeine. 85×118×60 cm. Süddeutsch, um 1830. (47292) (500,–)

 
 
1442 
 

Biedermeier-Schreibsekretär. Mahagoni u. helle Fadeneinlagen. Hochkantiger Korpus mit gerundeten Ecken und drei Schubkästen. Über der gerade gestellten Schreibplatte schmaler Schubkasten. Abgesetzter, dreimal nach vorne geschwungener Gesimsabschluss. Innenaufteilung mit Fächern und kl. Schubkästen um mittlere Tür. 160×100×49 cm. Norddeutsch, um 1830. (57618) (400,–)

 
 
1445 
 

Schreibsekretär. Mahagoni. Wangenform mit schließbaren Fächern und Schubkasten. Ausziehbare Platte mit Lederbespannung unter flacher Rollschließung. Balusterbeine mit Palmettenkranz. Auf Messing-Gleitrollen. Norddeutsch, um 1830-40. (57649) ~~~ (600,–)

 
 
1446 
 

Vier Gondolenstühle. Mahagoni. Geschwungene, gerundete Rücklehne mit Verstrebungen aus Voluten u. C-Bögen. Gepolsterter Sitz mit profilierter Zarge. Balustrierte Vorderbeine, ausgestellte Hinterbeine. England, um 1830/40. (57632) ~~~ (1000,–)

 
 
1449 
 

Nähtischchen. Nussbaum mit hellen Einlagehölzern. Auf Platte und zwei Schubkästen intarsiertes Blumen- und Rocailledekor. In der Mitte spielende Dame mit Schaf. Perlstableisten. Spiralig gedrechselter Schaft auf geschwungenem Volutentripod. 76×60×42 cm. England, um 1840. (57618) ~~~ (250,–)

 
 
1457 
 

Zwei Demilune-Tische. Birke. Zusammensteckbar. Auf Balusterbeinen. 75×113×54 cm. Schweden, um 1840. (57518) (600,–)

 
 
1460 
 

Spieltischchen. Nussbaum u. Ahorn. Rechteckige Platte mit abgeschrägten Ecken. Reiches, geometrisches Intarsiadekor mit zentralem Schachbrettmuster. Intarsierter Balusterschaft auf Tripod. Süddeutsch, M. 19. Jh. (57682) ~~~ (1200,–)

 
 
1461 
 

Biedermeiertisch. Kirschbaum. Runde, überstehende Platte mit ebonisierter Kante. Kräftiger Balusterschaft über drei ausgesägten Beinen. 76×90 cm. Mitte 19. Jh. (53920) (600,–)

 
 
1463 
 

Kommode. Wurzelholz. Dreischübiger, geradliniger Korpus in leicht vortretendem, ausgeschnittenem Sockel. 76×110×57 cm. Mitte 19. Jh. (21108) (200,–)

 
 
1464 
 

Drei Louis-Philippe-Stühle. Mahagoni. Bewegte Gestelle mit geschwungenen Beinen und vierfach durchbrochener Rückenlehne mit lebhaft geschweiften Rahmungen. Bekrönende Kartusche mit Durchgriff. Blaugrüner Gros-Point-Bezug mit bunten Blüten auf hellen Medaillons. (54398) (250,–)

 
 
1465 
 

Ein Paar Louis-Philippe-Stühle. Mahagoni. Geschweifte Gestelle mit geschwungenen Beinen. In profilierten Rahmen gefasste Ballonlehnen. Gros-Point-Bezug wie vor. Nr. (54398) (200,–)

 
 
1467 
 

Armlehnstuhl im Barockstil. Eiche. Hohe gepolsterte Rückenlehne. Geschwungene Armlehne in Form von Löwenköpfen auf Volutenstützen. Balusterbeine mit H-förmiger Verstrebung. Braune Lederpolsterung. E. 19. Jh. (57667) (300,–)

 
 
1468 
 

Schrank im Barockstil. Eiche, dunkel gebeizt. Profilierte vorgeblendete Türen. Geschnitztes Rocaille- u. Kartuschenwerk. In Ovalen geschnitzte Kartuschen mit reliefiertem Stern. Abgesetzte Kanten. Vorkragendes Gesims. Brettfüße mit ausgeschnittenen Zwickeln. 250×172×67 cm. Elsass, E. 19. Jh. (57524) (1200,–)

 
 
1470 
 

Ein Paar Armlehnstühle im frühen Barockstil. Eiche. Schräg gestellte Rückenlehne mit angesetzten, außen geschnitzten Ohren. Geschwungene Armstützen mit Voluten. Geschnitzter, verstrebter Fußteil. (56225) (300,–)

 
 
1472 
 

Zwei Armlehnstühle und zwei Stühle. Dunkel gebeizt. Gedrehte Säulenbeine mit Verstrebungen, die Armlehnstühle mit löwenartigen Armlehnenendungen. (40686) (350,–)

 
 
1473 
 

Barocke Stollenvitrine. Eiche. Auf vier geschwungenen kantigen Beinen mit Kriegerfigur und Klauenfüßen. Durchbrochene Draperiezarge. Schubkasten. Zweitüriger, verglaster Aufsatz mit breit abgeschrägten Seitenkanten. Doppelter Volutengiebel mit bekrönender Kartusche. Ornamentaler Ritzdekor. 196×125×55 cm. (47270) (500,–)

 
 
1474 
 

Ein Paar Stühle. Mahagoni. Seitenrahmengestelle mit ausschwingenden Beinen. Dreigeteilte Rückenlehne mit Bogenabschluss. Rohrgeflecht auf Sitz und Lehne. 2. H. 19. Jh. (54398) (150,–)

 
 
1490 
 

Vitrine im Louis-XVI-Stil. Palisander gefriest u. gefeldert. Hochrechteckiger Korpus mit verglaster Tür. Marketiertes Medaillon mit Musikalien. Konische Vierkantbeine mit hell-dunklem Intarsia-Dekor. 148×70×31 cm. Um 1900. (57618) (900,–)

 
 
1499 
 

Schwenkspiegel, sog. Psyche im klassizistischen Stil. Hochrechteckiges Spiegelfeld in Stabrahmung mit Pinienzapfenbekrönung. Auf je zwei gegenläufigen, säbelförmigen Beinen. 186×80×40 cm. (53524) (300,–)

 
 
1505 
 

Armlehnstuhl in Regency-Stil. Mahagoni. Nach hinten gestellte, gepolsterte Rückenlehne mit geschweiftem Abschluss. Ausgestellte Hinterbeine und gerade Vorderbeine mit Riefelung und Stegen. Grüne Lederpolsterung. England. (57654) (150,–)

 
 
1506 
 

Sideboard. Mahagoni. Bow-Front mit drei Schüben, die äußeren wangenartig heruntergezogen. Halbhohe, konische Beine. Eingebaute Flaschenhalterungen. 93×182×65 cm. England. (23436) (400,–)

 
 
1509 
 

Biedermeier-Nähtischchen. Nussbaum gefeldert. Ausgeschnittene, aufklappbare Platte. Konturierte Zarge mit Schubkasten. Balusterschaft auf Tripod. 77×46×40 cm. 19. Jh. (56364) (400,–)

 
 
1511 
 

Biedermeier-Salontisch. Mahagoni. Runde Platte auf breitem konturiertem Zargenring. Vier geschwungene Beine mit konkavem Zwischenfach und in Klauen endenden Füßen. 74×104 cm. 19. Jh. (53954) (500,–)

 
 
1512 
 

Biedermeier-Hängeschrank. Obstholz. Kastenform mit dreischübigem Sockel. Verglaste Tür mit rhombischem Sprossenwerk. Vorkragendes Abschlussgesims. 113×91×21 cm. (49166) (400,–)

 
 
1518 
 

Zwei Louis-Philippe-Stühle. Buche. Schlichtes Gestell mit Ballonlehne und geschwungenen Beinen. Dazu: Stuhl. Rüster. Schlichtes Gestell mit ausgeschnittener Brettverstrebung. (57678) (80,–)

 
 
1520 
 

Rustikaler Esstisch. Eiche. Runde Platte mit zwei einsteckbaren, halbrunden Zusatzplatten. Schräg gestellte, ausgeschnittene Beine. 78×120 bzw. 240 cm. (54398) (300,–)

 
 
1521 
 

Ohrenbackensessel. Eiche. Schlichtes Polstergestell. Vorn auf geschwungenen Beinen. (47292) (100,–)

 
 
1523 
 

Runder Tisch. Eiche. Breiter Zargenring. Vierseitiger Schaft über konkav ausgeschnittenem Fußteil mit eingerollten Enden. H. 67 cm, D. 100 cm. (19701) (100,–)

 
 
1524 
 

Wangentisch. Eiche. Rechteckige Platte über ausgeschnittenen Wangen mit geradem Mittelteil. Kufenartige Füße. 75×135×65 cm. (19701) (150,–)

 
 
1527 
 

Kommode. Mahagoni. Schlichter Korpus mit gewellter Frontrahmung und drei in Stege gefassten Schüben. Zurückgesetzte Platte mit umlaufender Kante. 83×118×60 cm. Deutsch, 19. Jh. (22691) (200,–)

 
 
1528 
 

Klapptisch. Mahagoni, helle u. dunkle Fadeneinlagen. Rechteckige Platte mit abgerundeten Ecken. Balusterschaft auf vier ausgestellten Beinen mit kl. Messing-Gleitrollen. 73×93×69 cm. England, um 1900. (56644) (500,–)

 
 
1531 
 

Kl. Vitrine. Buche. Verglaste, leicht vorgebogene Tür mit Bleisprossenwerk. Auf oberer Leiste gemalte Blumengirlanden unter dem geraden, seitlich geschwungenen Abschluss. Halbhohe, gerade Beine mit Eckzwickeln. 152×76×30 cm. Italien, 20. Jh. (57594) (400,–)

 
 
1534 
 

Blackwood-Armlehnstuhl. Reich geschnitztes Gestell mit Lehnen aus zwei Drachenkörpern. Geschweifter Sitz über geschwungen Beinen. China. (55237) (700,–)

 
 
1537 
 

Schrank. Ulme, dunkel gebeizt. Zweitüriger, hochrechteckiger Korpus mit zwei Sockelschubkästen. Oberer Teil dreiseitig vergittert. Messingbeschlag. 185×100×60 cm. China, 19. Jh. (57666) ~~~ (1800,–)

 
 
1538 
 

Japanisches Schwarzlack-Kabinett. Dekoriert in Gold- u. wenig Rotlack mit zahlreichen Reihern u. blühenden Bäumen; auf der Deckplatte mit Darstellung des Fuji. Im Inneren vier Schubkastenebenen, die obere geteilt. Fliegende Reiher in Gold (besch.). Ornamentierte Beschläge. Tragegriffe. Auf separatem Sockel mit Tatzenfüßen. 123×60×42 cm. (57666) ~~~ (5500,–)

 
 
1539 
 

Schaukelstuhl. Bugholz, braun gebeizt. Rohrgeflechtbespannung. Ungemarkt. (57675) ~~~ (500,–)

 
 
1542 
 

Art-Déco-Tisch. Nussbaum. Runde Platte mit quaderförmigem Schaft auf rechteckigem, niedrigem Tischsockel. Unter der Platte Etikett: Nr. 62 / Kühnel. 75×116 cm. 1930er Jahre. (57683) ~~~ (500,–)